Westiegarten

Der Welsh Terrier

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Juhuuu!!!!!! Der Welsh Terrier

Beitrag von dog_girl am Sa Aug 02, 2008 9:36 am

Der Welsh Terrier

Herkunft und Geschichte
Über die Abstammung dieses hübschen Terriers wird viel gerätselt: Er ist wahrscheinlich eine sehr alte Rasse, die dem bergen- und seenreichen Wales entstammt. Dort wurde er für die Jagd auf Otter, Fuchs und Dachs gezüchtet. Damals hieß er noch "Black and Tan Terrier" oder auch "Wire-Haired Terrier". Schon im Jahre 942 wurde die Rasse in alten Texten beschrieben. Seit 1886 trägt der Welsh- Terrier seinen heutigen Namen. Sorgfältige Selektion, besonders im Nordwesten von Wales vorgenommen, haben den schlanken, eleganten Welsh unserer Tage geformt. Der 1886 gegründete Welsh Terrier Club legte die Rassemerkmale, die bis auf kleine Änderungen noch heute gültig sind, fest. Seit 1895 wird der Welsh auf Ausstellungen in aller Welt präsentiert. Besonders in Großbritannien hat er sich zu einem der beliebtesten und häufigsten Hunderassen entwickelt. In vielen Ländern ist er auch heute noch ein tüchtiger Helfer für zahlreiche Jäger. Besonders Wasserarbeit, zum Beispiel das Apportieren von Enten, liegt ihm.

Erscheinungsbild
Wegen seines Aussehens und der Haarfarbe wird der Welsh Terrier oft "kleiner Airedale Terrier" genannt. Von der Größe her ist er jedoch eher mit dem Foxterrier zu vergleichen: Seine Schulterhöhe beträgt 43 cm. Der Welsh Terrier hat eine breite Stirn und tief angesetzte Kippohren. Sein Fell ist immer black and tan oder graumeliert und rotbraun. Die Struktur ist rau, drahtig und üppig, mit dichter, wärmender Unterwolle. Er ist sehr kompakt gebaut, wiegt dabei aber nicht besonders viel: 9-10 kg sind die Regel für Welsh Terrier. Er ist ein hübscher, kerniger Terrier, der, wenn er gut getrimmt ist, zur wahren Augenweide wird.

Charakter und Eigenschaften
Der Welsh ist sowohl ein toller Jagd- wie auch Familienhund: Er ist intelligent, lieb und fröhlich, liebt die Bewegung und ist ein anhänglicher Spielkamerad. Als Wach- und Haushund zeigt er sich sehr zuverlässig, doch Fremden gegenüber ist er manchmal recht misstrauisch. Er hat genügend Schärfe und ist als aufmerksamer Begleithund kaum zu überbieten. Er gibt in Deutschland sogar viele Welsh Terrier, die eine Unterordnungs-, Fährten- und Schutzhundprüfung mit Erfolg abgelegt haben. Er ist kein Kläffer. An seiner Familie hängt er stark.

Haltung und Pflege
Wegen seiner Größe ist der Welsh Terrier in Haus- und Garten leicht zu halten. Er braucht dabei jedoch sehr viel Auslauf, liebt es ohne Leine herumzutollen. Ohne konsequente Erziehung läuft ebenfalls nichts- ansonsten kommt sein hin und wieder freches Terrier-Gemüt einfach zu stark durch. Der Welsh ist ein äußerst vitaler Hund, der mit durchschnittlich 14 Jahren oft sehr alt wird. Er ist, bedingt durch sein Fell, "wind und wetterfest". Viermal im Jahr sollte er jedoch getrimmt werden. Regelmäßiges Kämmen kommt als Pflegemaßnahme hinzu. Dann haart der Welsh Terrier so gut wie gar nicht.


By terrier.ch
avatar
dog_girl
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 204
Ort : Daheim.
Reputation : 6
Anmeldedatum : 31.05.08

Benutzerprofil anzeigen http://www.westiegarten.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten